Rdio


Hallo!
Heute probierte ich – auf Hinweiß von Max – das erste mal Rdio aus. Ich dachte das könnte sehr schön werden, da man es erstmal eine Woche full-featured ausprobieren kann. Ich brauchte allerdings nur ca. eine Stunde, um zu merken, dass das Ganze ganz und gar nichts für mich ist. (schöner Satz)
nterface ist total komisch, Song-Vorschläge sind grauselig, Freunde finden ging nicht. Einziger Pluspunkt war die native App für OSX. Die App für Android wiederum war gruselig. (Ich weiß schon wer hierzu ’nen überflüssigen Kommentar hat, Max.)
Dann warte ich eben doch noch ein wenig, (ich weiß genau das es irgendwann im März wird) um das großartige Spotify ganz offiziell und Premium in Deutschland zu nutzen. Allein die Apps bieten mir persönlich einen immensen Mehrwert, den mir Rdio und schon gar nicht Simfy bieten können. Weiterhin vermisse ich bei Spotify auch keinerlei Musik. Das sich die Auswahl mit der Deutschen Version ändern wird steht außer Frage, aber ich bin frohen Mutes dass mich das nicht weiter betreffen wird, da ich meine Untergrundige Tanzmusik sowieso bei anderen Anbietern als File kaufen muss und möchte.

Tschüssi!

// UPDATE
Ich revidiere die Aussage über die Nativität der Rdio App, danke Peter.

Beschlossen


Nachdem ich eine gefühlte Ewigkeit Überlegte was ich mir als Street-Photography Werkzeug besorge fiel mein Blick gestern erneut auf die Revue 400 SE. Warum? Nachdem Jeriko gestern auf seiner Facebook-Page seine “neue” Canon GIII QL präsentierte lief mir spontan wieder das Wasser im Mund zusammen. Ich begab mich also sofort auf die Suche und fand: NIX. Oder sagen wir zumindest nichts was sich in der richtigen Preisklasse, noch in Physisch akzeptabler Reichweite befand.

Doch dann erinnerte ich mich an Yannicks Hinweis auf die Revue 400 SE; und nach schier endlosem Vergleichen und Stöbern durch die Flickr-Gruppe; überrascht von der Schärfe und dem Bokeh, entschied ich mich dann doch für dieses kleine Schätzilein als Alternative zur Canonet, auch wenn sie, selbst beim runterstoppen lange nicht so gut performt wie das Canon-Glas.

In cirka einer Woche dürfte es dann so weit sein. Bis dahin freue ich mich über allerlei Tipps für Filme, falls ihr welche habt.

(foto von alf_sigaro auf flickr)

Meta

Wem schreiben so nicht MEHR Spaß macht, obwohl er endlich direkt in WordPress wild drauflos tippen kann, ohne das ihn eine doofige Tag-Box ablenkt ist selbst schuld.

Screenshot vom neuen Vollbildmodus

Ich empfehle das Ganze am besten im Vollbild-Modus des Browsers eigener Präferenz zu nutzen. Quasi Vollbild-Inception. _ (WP-Update-info via Zimtsternin)